Im heutigen Podcast berichte ich euch ungeskriptet und ganz frisch von einer für mich traumatisierenden und angstauslösenden Situation, die, wie das so oft ist, pünktlich zu meinem Geburtstag auftrat.

In der Nacht vor meinem 33. Geburtstag löste eine Cannabiseinnahme akute Spastiken der Arme und unzählige neurologische Symptome aus und schickte mich für die kommenden Tage in eine Krise meines autonomen Nervensystems

Auch drei Tage danach habe ich mich noch nicht vollständig erholt, weshalb ich gerade nicht in der Lage bin, längere Beiträge zu schreiben. 

Wenn ihr an meinem bisher erschreckendsten Erlebnis teilhaben wollt, dann hört mal rein:

Schlechter geht immer – Happy Birthday, Karina!

Mehr zum Thema Cannabis und meine Schmerzbehandlung, 

könnt ihr hier finden.

Welches Erlebnis hat euch in Bezug auf eure Erkrankung am meisten erschreckt?

Lasst es mich in den Kommentaren wissen. 

4 Kommentare
  1. Silvia Fuchs sagte:

    Liebe Karina! Das tut mir wahnsinnig leid dass du gerade am Geburtstag so ein schlimes Erlebnis hattest. Mein Pots ist auch “schuld” daran dass ich mein medizinisches Cannabis nur ganz gering dosieren darf sonst soielt es verrückt. Ich wünsche dir von Herzen dass es dir bald wieder halbwegs gut geht. Ganz liebe Grüße Silvia

    Antworten
    • karinabutterfly sagte:

      Huhu Silvia, der Geburtstag ist am Ende auch nur ein Tag wie alle anderen. :) Ich hole das einfach nach. Interessanterweise soll sich Cannabis eigentlich positiv auf die Dysautonomie auswirken. Aber wohl nicht bei jedem. :)
      Gruß,
      Karina

      Antworten
  2. Claudia Spies sagte:

    Oh man, Süße, ich drücke dich mal. Konntest du jetzt trotzdem in Urlaub fahren? Gute Besserung und alles Liebe nachträglich zum Geburtstag!

    Antworten
    • karinabutterfly sagte:

      Huhu Du,

      Danke dir. Ich drück zurück. :) Ja, wir sind trotzdem in den Urlaub gefahren. Wenn ich jedesmal, wenn ich neue Symptome habe, Termine absagen würde, dann würde ich nirgends mehr hinkommen. Und letztlich tut so ein Urlaub oft auch einfach gut und lenkt ab. Ich habe ihn sehr genossen und viele tolle Dinge erlebt. Z. B. habe ich das Schnorcheln für mich entdeckt.

      Gruß,

      Karina

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.