Da das Ehlers-Danlos-Syndrom eine genetisch bedingte Erkrankung ist gibt es noch keine heilende Therapie, doch es kann symptomatisch behandelt werden.

Grundsätzlich gilt es Verletzungen zu vermeiden und die Muskulatur zu stärken um die Gelenkshypermobilität auszugleichen.

Zunächst steht die konservative Therapie mittels Medikamenten, Physiotherapie und Hilfsmittel wie Bandagen im Mittelpunkt. Erst nach erfolgloser konservativer Therapie und als absolut letzte Instanz sollten Operationen in Betracht gezogen werden.

 

Physiotherapie

Operation

Hilfsmittel 

Schmerztherapie