“If you can’t connect the issues, think connective tissues” Dr. Heidi Collins.

Da EDS praktisch jedes System im Körper betreffen kann, können auch die Symptome vielfältig sein und von Betroffenem zu Betroffenem stark variieren.

Gerade aus diesem Grund werden Betroffene häufig falsch diagnostiziert und zu 95 % erst einmal als psychisch krank betitelt.

Durch die zunehmende Spezialisierung unserer Ärzte betrachtet jeder Arzt nur einen kleinen Teil des Körpers und häufig werden nicht alle Stücke im Gesamtbild beachtet.

Solltest du unter vielen der folgenden Symptome leiden, solltest du dich an einen Arzt deines Vertrauens wenden und diesen einmal auf EDS ansprechen.

Hypermobilität

Marfanoider Habitus

Bursitis, Tendinitis

Frühe Arthrose

Skoliose

Instabilitäten der HWS, der ISG, der Hüften

Hüftdysplasie

Senk-Spreizfüße

Muskelschwäche

Schlechte Propriozeption

Häufige Subluxationen oder Dislokationen

Osteopenie / Osteoporose

Früher Tänzer, Athlet, Gymnast

Chronische Schmerzen

Temperomandibuläre Dysfunktion

Starke Ermüdbarkeit

Plötzlicher Symptombeginn in der Pubertät oder durch ein bestimmtes Ereignis

Blutungsneigung, Hämatome

Haut ist weich oder dehnbar

Starke Dehnungsstreifen an ungewöhnlichen Stellen ohne Gewichtszunahme

Hormonelle Probleme

Diffuse Ganzkörperschmerzen (bei Kindern häufig als Wachstumsschmerzen deklariert)

Darmbeschwerden

Kreislaufbeschwerden

Schlafstörungen

Hoher Gaumen, engstehende Zähne, kleiner Kiefer

Verminderte Wirkung von Lokalanästhesie

Extreme Nebenwirkungen auf sonst verträgliche Medikamente

Unerklärliche OP-Komplikationen

Verlangsamte Wundheilung

Auffällige Narbenbildung

Hernien

Mastzellerkrankung

Reizdarmsyndrom

Gastroparese

Blähungen, Durchfälle, Verstopfung

Reflux

Hiatus-Hernien

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Raynaud

Blaue Skleren, Netzhautablösung, Schielen, Hängende Augenlider

Mitralklappenprolaps oder Stenose, Variköse Venen, Aortenwurzelerweiterungen, Aneurysmen

Dysautonomie

Uterus- / Rektumprolaps

Unregelmäßige Menses, Dysmenorrhoe

Stressinkontinenz

Neuropathien unerklärlicher Herkunft

Restless-Legs-Syndrom

Kopfschmerzen und Migräne

Parästhesien

Dies ist eine nicht vollständige Liste an Problemen die bei EDS auftreten können und anhand deren klar ersichtlich sein sollte, dass zu einer EDS-Verdachtsdiagnose sehr viele verschiedene Fachärzte führen können. Doch nur die wenigsten erkennen die Anzeichen.

Ärzte die vermutlich mit EDS in Kontakt kommen: 

Orthopädie/ Physiotherapie/ Rheumatologie

Hausarzt

Chirurgie

Dermatologie

Gastroenterologie

Allergologie/ Immunologie

Ophthalmologie

Kardiologie

Gynäkologie

Neurologie

 

EDS-Fachärzte

EDS-Fachärzte